Das Doppeladler-Buch auf YouTube:

Doppadlerbuch bestellen"DOPPELADLER-Mitmach-Buch" - das Buch von und für die Bürger der Grenzregion
Das Buch ist über den Buchhandel zum Preis von 14,90 Euro zu beziehen und bei nachstehenden Verkaufsstellen erhältlich:
Verbandsgemeindeverwaltung Irrel, Auf Omesen 2 - Touristinformation Irrel, Niederweiser Straße 31, 54666 Irrel,
Touristinformation Bollendorf, An der Brücke, 54669 Bollendorf - Fa. Kranz, Schreibwaren/Toto-Lotto Annahmestelle, Postagentur, Hauptstraße 26, 54666 Irrel
Boutique Mona Lisa/Toto-Lotto Annahmestelle, Neuerburger Straße 13, 54669 Bollendorf - Schloss Niederweis, 54668 Niederweis
Der Doppeladler in Schloss Malberg PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. Januar 2009 um 08:03 Uhr

15.01.2009 - www.volksfreund.de

Von unserer Mitarbeiterin Kathrin Hofmeister

In der neuen Folge über den Doppeladler, ein grenzüberschreitendes Projekt, das anhand der von der Echternacher Abtei beeinflussten Architektur die gemeinsame Identität stärken will, geht es um die historische Ausstrahlung. Gesucht werden außerdem Hinweise auf Volksglauben und Bräuche. Bitburg-Prüm/Echternach. Auf den Aufruf in der Weihnachtsausgabe des Trierischen Volksfreunds "Wer weiß noch etwas, das auf die Doppeladler-Zeit zurückgeht" meldete sich noch am Erscheinungstag ein Eifeler mit österreichischen Wurzeln.

Bande forderte Lösegeld von der Abtei

Auf seinen Hinweis, dass in der Deckenmitte eines Raumes in Schloss Malberg ein Doppeladler angebracht sei, begab sich das Autorenteam auf Spurensuche. Und stieß als erstes auf den Echternacher Abt Johannes Bertels. "Kurz nach dem Jahre 1600 war er von einer Bande entführt worden, die Lösegeld von der Abtei forderte", erzählt einer der Mitautoren, Georges Calteux. Die erste Nacht vor der Weiterreise soll er in Malberg verbracht haben, heißt es.

Über den doppelköpfigen Adler an der Decke, Wappen der Habsburger, unter dessen Herrschaft das damalige Herzogtum Luxemburg von 1714-1794 stand, berichtet Kreis-Denkmalpfleger Michael Berens, dass es auf den österreichischen Kaiser Karl VI. anspielt, der von 1714-1740 regierte. Wie das Kaiserappartement in Malberg ist es ein "charakteristisches Zeugnis für das historische und juristische Bewusstsein des 18. Jahrhunderts."

Der Kölner Weihbischof und Errichter des Neuen Hauses von Schloss Malberg Johann Werner von Veyder, fühlte sich dem Kaiser verpflichtet und stand damit in äußerstem Gegensatz zu seinem Erzbischof, dem Kurfürsten Joseph Clemens. #Welche Gesinnung sich unter dem Banner des Doppeladlers ausdrücken ließ, interessiert auch Michael Weidert. Verantwortlich für den historischen Hintergrund in der Publikation, die im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Bürgern entstehen soll, geht er der Frage nach, was sich die Abtei beim Bau ihrer Sakralbauten dachte: "Man kann ja die Architektur, die von der Abtei Echternach ausgeht und ausstrahlt, als Repräsentation eigener Herrschaftsansprüche und als Zeichen der katholischen Vorherrschaft in diesen Gebieten lesen", meint der promovierte Kulturhistoriker.

Die eigentliche Frömmigkeit der österreichischen Herrscher war zum Teil stark von den Idealen der Aufklärung beeinflusst.


"Bei dem weitaus größten Teil der Bevölkerung im Doppeladler-Gebiet war es sicherlich eine einfache, bäuerlich geprägte Frömmigkeit", meint Michael Weidert.

Hinweise auf den Volksglauben

Viele religiöse Feste und Traditionen der überwiegend bäuerlichen Bevölkerung orientierten sich am Umlauf der Jahreszeiten. Nun sucht das Autorenteam nach Hinweisen auf den Volksglauben der damaligen Zeit.

Wer schriftlich oder mündlich Überliefertes, wie Urkunden, Sagenerzählungen, Schwänke, aber auch Hinweise auf Monumente wie Wegekreuze, religiöse Volkskunst oder Votivtafeln beisteuern kann, schreibt an die Verbandsgemeinde Irrel, zu Händen Marc Bonny, Auf Omesen 2, D-54666 Irrel, oder unter Telefon 06525/2579117 oder unter www.doppeladler.eu im Internet

 

 

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Seiten aus TrierischerVolksfreund_bitburgerzeitung_15012009_s11.pdf)Seite TV[Artikel aus demTrierischen Volksfreund]539 Kb
 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar (Sie können hier HTML-Tags verwenden).:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: