Das Doppeladler-Buch auf YouTube:

Doppadlerbuch bestellen"DOPPELADLER-Mitmach-Buch" - das Buch von und für die Bürger der Grenzregion
Das Buch ist über den Buchhandel zum Preis von 14,90 Euro zu beziehen und bei nachstehenden Verkaufsstellen erhältlich:
Verbandsgemeindeverwaltung Irrel, Auf Omesen 2 - Touristinformation Irrel, Niederweiser Straße 31, 54666 Irrel,
Touristinformation Bollendorf, An der Brücke, 54669 Bollendorf - Fa. Kranz, Schreibwaren/Toto-Lotto Annahmestelle, Postagentur, Hauptstraße 26, 54666 Irrel
Boutique Mona Lisa/Toto-Lotto Annahmestelle, Neuerburger Straße 13, 54669 Bollendorf - Schloss Niederweis, 54668 Niederweis
Geschichte wird lebendig PDF Drucken E-Mail

24.08.2008 - www.volksfreund.de

Fremdenverkehrsamt Irrel, Verkehrsverein Echternach, Naturerkundungsstation Teufelsschlucht und der Verein Gästeführer Eifel planen, den Kulturweg "Doppeladler" bekannter zu machen. Dazu vermittelt ein Seminar Gästeführern und Interessierten kunsthistorische Grundlagen.

Irrel/Echternach. (kf) 56 Kilometer lang ist der grenzüberschreitende Kulturweg "Doppeladler" auf luxemburgischer Seite. Über eine Distanz von 90 Kilometern verbindet er Schlösser, Herren- und Bauernhäuser auf deutscher Seite. Das gemeinsame Merkmal ist der Baustil der Echternacher Abtei. Nach französischen Plänen von niederösterreichischen Baumeistern erbaut, strahlte die Barockarchitektur der Abtei auf den gesamten ländlichen Raum aus. Zusammengefasst sind die Zeitzeugnisse unter dem Wappentier der Abtei Echternach und des österreichischen Reiches, unter dessen Herrschaft die Region stand - dem Doppeladler.


In Zukunft soll der Kulturweg stärker in das touristische Angebot eingebunden werden. Gästeführer und Interessierte können sich in einem Seminar der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm schulen lassen. An fünf Abenden (3./10./17./24. September und 1. Oktober, jeweils von 18.30 bis 21 Uhr) und einer ganztägigen Exkursion (27. September) vermittelt die Kunsthistorikerin und erfahrene Gästeführerin Marita Mosebach-Amrhein hierzu kunsthistorische Grundlagen. Themenschwerpunkte reichen von antiker Architektur über Renaissance und Barock bis zu den Abteigebäuden und Bauten im Echternacher Stil. Tagungsort ist das Eifelbräu in Bitburg.

Die Seminargebühr beträgt 50 Euro (ohne Fahrtkosten der Exkursion). Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit, eine Arbeitsgruppe zu bilden. Ziel ist es, Konzepte für Touren zu erarbeiten.

Anmeldungen sind ab sofort möglich bei der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm bei Anita Reiter, Telefon 06561/151380, oder Karl-Heinz Drzimalla, Telefon 06561/152251.

 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar (Sie können hier HTML-Tags verwenden).:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: