Das Doppeladler-Buch auf YouTube:

Doppadlerbuch bestellen"DOPPELADLER-Mitmach-Buch" - das Buch von und für die Bürger der Grenzregion
Das Buch ist über den Buchhandel zum Preis von 14,90 Euro zu beziehen und bei nachstehenden Verkaufsstellen erhältlich:
Verbandsgemeindeverwaltung Irrel, Auf Omesen 2 - Touristinformation Irrel, Niederweiser Straße 31, 54666 Irrel,
Touristinformation Bollendorf, An der Brücke, 54669 Bollendorf - Fa. Kranz, Schreibwaren/Toto-Lotto Annahmestelle, Postagentur, Hauptstraße 26, 54666 Irrel
Boutique Mona Lisa/Toto-Lotto Annahmestelle, Neuerburger Straße 13, 54669 Bollendorf - Schloss Niederweis, 54668 Niederweis
Auf den Schwingen des Doppeladlers durch die Grüne Hölle zu himmlischen Ausblicken PDF Drucken E-Mail
Montag, den 18. Mai 2009 um 18:49 Uhr

Der Maria Theresien SteinNur wenige Wanderungen finden sich mit einer derart großen Tradition in der Reiseliteratur der Eifel wieder wie diese zwischen Bollendorf und Wallendorf.

Selbst im Reiseführer des Jahres 1911 des Eifelvereins Bollendorf wurde dieser Landstrich als “der weitaus schönste und interessanteste Teil der Sauer“ beschrieben und als „Sauerschweiz“ bezeichnet.

Seltene Kalktuffhöhlen, großartige Aussichten und klammartige Schluchten, mystische Felsenwege und Wurzelpfade, beeindruckende Felstürme mit Gipfelkreuzen, Weitblicke und grenzenlose Flusspanoramen aber auch Industriekultur bietet diese facettenreiche Landschaft. Noch heute weisen Grenzsteine mit dem Doppeladler-Reichswappen auf den wirtschaftlichen Aufschwung unter Maria-Theresia hin, die neben Frieden auch revolutionäre Neuerungen in der Land- und Forstwirtschafte brachte.
Das Schmittenkreuzes, das Felsengrab eines Römischen Schiffers
VERLAUF
Start: Camping Altschmiede nahe dem Römisches Felsengrab – Schmittenkreuz, Uferwanderweg Dillingerbrück, Tränenlay, Predigtstuhl, Muhmenlay, Lingelslay

Waldhotel Sonnenberg

Grüne Hölle, Eulenhorst, Nikolauslay, Heidenlay, Kreuzlay, Maria-Theresien-Stein, Moarkendell, Pölsenhof


Blick von der Lingelslay auf BollendorfVERLAUFSBESCHREIBUNG
Wir starten die Wanderung am Camping Altschmiede in der Nähe des Schmittenkreuzes, dem Felsengrab eines Römischen Schiffers. Zunächst führt uns der Uferwanderweg zur Dillinger Brücke, die 1953 in der Optik einer Römerbrücke nach der Kriegszerstörung wieder aufgebaut wurde. Nun beginnt ein steiler aber lohnenswerter Aufstieg vorbei an der Kalktuffhöhle Tränenlay bis zum freistehenden Felsturm Predigtstuhl. Ein verschlungener Felsenpfad führt vorbei an markanten Felsformationen wie der Muhmenlay bis zum Aussichtsturm auf der Lingelslay, der mit herrlichem Blick ins Sauertal beeindruckt.

Das als wanderfreundlicher Gastgeber zertifizierte Waldhotel Sonnenberg lädt nun zur Mittagsrast und verwöhnt den Gast nicht nur kulinarisch sondern auch mit einem beeindruckenden Panoramablick auf ihrer Sonnenterasse.

Die TränenlayGestärkt geht die Wanderung nun weiter durch die Grüne Hölle und vorbei an den Felsformationen und –labyrinthen Eulenhorst, Nikolauslay, Heidenlay bis sich die Wanderer schließlich in das Gipfelbuch der Kreuzlay eintragen können. Auf dem Gipfelkreuz ist zu lesen „Viele Wege führen zu Gott – einer über die Berge“. Ein verschlungener Wurzelpfad führt uns weiter zum Maria-Theresien-Stein, ein Grenzstein der zu Ehren der geschätzten Landesherrin seinen Namen erhielt. Das Doppeladler-Reichswappen besagt, dass die Abtei unter dem Schutz des Kaisers stand. Wir wandern zurück ins Sauertal durch die Moarkendell, wo einst die Grenze zwischen der Abtei Echternach und der Grafschaft Vianden verlief. Hier standen einst die Kohlemeiler der „Altschmiede“, die zur damaligen Zeit eine Eisenhütte war. Schließlich passieren wir den Pölsenhof, einst ein Arbeitsdienstlager für die Errichtung des Westwalles, und erreichen unseren Startpunkt.

 

Weitere Infos:

Fremdenverkehrsamt FELSENLAND SÜDEIFEL
Auf Omesen 2, 54666 Irrel
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.felsenland-suedeifel.de
Tel: 0049(0)6525-79 115 oder 117
Fax:0049(0)6525-79 179 115 oder 117

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (land_a_leit_wanderung.pdf)Artikel[aus MOIEN Land a Leit - Juli 2009]1066 Kb
Diese Datei herunterladen (flyer-bollendorf.pdf)Flyer[Flyer mit Beschreibung und Karte zum Wanderweg]1790 Kb
 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar (Sie können hier HTML-Tags verwenden).:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: