Das Doppeladler-Buch auf YouTube:

Doppadlerbuch bestellen"DOPPELADLER-Mitmach-Buch" - das Buch von und für die Bürger der Grenzregion
Das Buch ist über den Buchhandel zum Preis von 14,90 Euro zu beziehen und bei nachstehenden Verkaufsstellen erhältlich:
Verbandsgemeindeverwaltung Irrel, Auf Omesen 2 - Touristinformation Irrel, Niederweiser Straße 31, 54666 Irrel,
Touristinformation Bollendorf, An der Brücke, 54669 Bollendorf - Fa. Kranz, Schreibwaren/Toto-Lotto Annahmestelle, Postagentur, Hauptstraße 26, 54666 Irrel
Boutique Mona Lisa/Toto-Lotto Annahmestelle, Neuerburger Straße 13, 54669 Bollendorf - Schloss Niederweis, 54668 Niederweis
Erster Band der „Topographie der Baukultur des Großherzogtums Luxemburg. Kanton Echternach“ von Dr. Christina Mayer neu erschienen PDF Drucken E-Mail

Christina Mayer: Kanton ECHTERNACHMit großer Freude kann der Service des sites et monuments nationaux (nationales Denkmalamt Luxemburg) den ersten fertigen Band der Serie „Topographie der Baukultur des Großherzogtums Luxemburg“ präsentieren.
Doch was ist eigentlich eine „Topographie der Baukultur“? Was soll sie bewirken und warum beginnt der erste Band mit dem Kanton Echternach?

Die „Topographie der Baukultur“ ist ein Katalog der erhaltenswerten Kulturgüter und Ensembles in einem klar definierten Gebiet. Die einzelnen Objekte darin werden jedoch nicht nur einzeln für sich betrachtet, sondern im Zusammenhang mit ihrer Umgebung. Daher kommt der Begriff „Topographie“.
Ziel einer solchen Veröffentlichung ist es, anhand landesweit einheitlich definierter Kriterien einen Maßstab zu setzen, was schützens- und erhaltenswert ist. Alle Objekte - gleich ob Schloss oder Bauernhaus, Kirche oder Fabrik, Ruine oder Wegekreuz -, die die Kriterien der Schutzwürdigkeit erfüllen, werden aufgelistet, damit das Wissen um ihre Schutzwürdigkeit allgemein bekannt wird. Nur so können sie als Bestandteil unseres Erbes gepflegt werden und bestehen bleiben.

Ein derartiges Unternehmen kann nicht innerhalb weniger Jahre für das ganze Großherzogtum erledigt werden. Für den ersten, nun vorliegenden Band mussten die Kriterien und damit der Maßstab für erhaltenswerte Kulturgüter erst erarbeitet werden.

Autorin dieses Buches ist Christina Mayer, diplomierte und promovierte Architektin und Denkmalpflegerin, die seit einigen Jahren beim Service des sites et monuments angestellt ist. Zur Wahl des Kantons für den ersten Band sagt sie: „Es war eine gute Entscheidung, mit dem Kanton Echternach zu beginnen. Schließlich ist dieser Kanton einer der baulich reichsten im ganzen Land!“ Diesen Umstand verdankt das Gebiet um Echternach der dortigen Benediktinerabtei, deren Einfluss bis weit über die Grenzen des heutigen Kantons hinausreichte. Durch die Impulse der Abtei wurden die Marktstadt Echternach und ihre Umgebung zu einem bedeutenden Landstrich in Zentraleuropa.
Mit diesem Buch kann der Service des sites et monuments nationaux nun zeigen, wie man sich die Zukunft der Denkmalpflege im Großherzogtum vorstellt.

 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar (Sie können hier HTML-Tags verwenden).:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung: